Logo LVR - Qualität für Menschen
Blick in die Textilsammlung im Museumsdepot mit zahlreichen Kleidungsstücken in Regalen

Tischdeckenkleid

1930er/1940er

Weißes, ärmelloses Kleid aus Leinen, mit floralen Stickereien im Brust- und Saumbereich Bild vergrößern

Tischdeckenkleid, 1930er - 1940er Jahre, Leinen, 110 x 60 cm, Inv. Nr.: ra 00/726

Vor allem seit Beginn des Zweiten Weltkriegs gab es in Deutschland zunehmend Ersatzstoffe aus Kunstfasern, die aufgrund ihrer schlechten Qualität von den Konsumenten nicht gerne getragen wurden. Wahrscheinlich deshalb hatte eine Dame ein Tischdeckenkleid kreiert, da sie die zur Verfügung stehenden Ersatzstoffe nicht verwenden wollte.


In den 1930er oder 1940er Jahren wurde das ärmellose, kniebedeckende Kleid aus einer naturfarbenden Leinentischdecke genäht. Es hat einen Ausschnitt mit einfachem Umschlagekragen und einen gerade geschnittenen Rock. Die großflächige Blumenstickerei im Saum- und Brustbereich hatte vermutlich die umlaufende Kante des Tischtuchs verziert. Der Stoff der Tischdecke hat eine sehr gute Qualität und wurde wahrscheinlich handgewebt. Die Stickereien sind handgearbeitet. Es lassen sich nur Vermutungen über den Grund des Umarbeitens anstellen, da die Objektdokumentation keine überlieferten Informationen bietet.


Für ein Sommerkleid ist der dicke Leinenstoff der Tischdecke eigentlich viel zu grob und unpassend. Vermutlich war kein anderer Stoff zu besorgen (zumindest nicht auf offiziellem Weg in einem Stoffgeschäft).

ANSCHRIFT

LVR-Industriemuseum
Zentrale
Hansastraße 18
46049 Oberhausen


Suche


KONTAKT

Bitte richten Sie Fragen zum Bereich Sammlung an

LVR-Industriemuseum
Abteilung Sammlungsdienste


Sie finden uns auch hier: