Logo LVR - Qualität für Menschen
Blick in die Textilsammlung im Museumsdepot mit zahlreichen Kleidungsstücken in Regalen

Packmaschine für Rasierklingen

1947

Rasierklingenpackmaschine der Firma Hesse Bild vergrößern

Vollautomatische Packmaschine für Rasierklingen, Fa. Hesser Maschinenfabrik AG, Stuttgart, 1947, Metall, 137 x 92 x 87 cm, Inv. Nr.: sg 88/286

Die Rasierklingenpackmaschine der Firma Hesser aus dem Jahr 1947 konnte bis zu 300 Klingen pro Minute mit Papier umwickeln. Die Vorteile der maschinellen Verpackung von Rasierklingen lagen sprichwörtlich auf der Hand: Bei der automatischen Verpackung wurde der Kontakt zwischen Klinge und feuchten Händen der Heimarbeiterinnen vermieden, denn jeder Hautkontakt konnte zu Korrosionsbildung führen.


„Diese beiden verpacken in acht Stunden über 25.000 Rasierklingen!" Mit dieser stolzen Botschaft warb eine Frau Ende der 1920er Jahre für Rasierklingenpackmaschinen der Stuttgarter Firma Hesser, die bis nach dem Zweiten Weltkrieg einer der größten deutschen Hersteller von Verpackungsmaschinen war. Die Folgen der Verpackungsmaschine waren allerdings weniger erfreulich als in der Werbung dargestellt. Denn sie ließ in Solingen viele Frauen Ende der dreißiger Jahre arbeitslos werden. Ein einziger Elektromotor setzte über verschiedene Wellen, Zahnräder, Übersetzungen und Riemen sowohl den Packteller als auch die Transportvorrichtungen und Packarme in Bewegung.


Mit der allmählichen technischen Perfektionierung erhöhte sich die Arbeitsgeschwindigkeit der Rasierklingenpackmaschine kontinuierlich. Während die überwiegend in Heimarbeit tätigen Rasierklingenpackerinnen mit allen notwendigen Vorarbeiten in acht Stunden am Tag etwa 5.000 bis 8.000 Klingen verpackten, brachte es der Packautomat auf 60 Klingen in der Minute. Trotzdem blieb das Verpacken der Rasierklingen weiterhin Frauenarbeit. Bei den Solinger Rasierklingenherstellern bedienten Frauen gleichzeitig bis zu vier Packmaschinen. Sie legten unverpackte Klingen ein, versorgten die Maschinen mit Papier, regelten den Abtransport der verpackten Ware und behoben kleinere Betriebsstörungen. Nur teure Rasierklingen und Klingen mit Sondermaßen wurden noch einige Jahre von Hand verpackt.

ANSCHRIFT

LVR-Industriemuseum
Zentrale
Hansastraße 18
46049 Oberhausen


Suche


KONTAKT

Bitte richten Sie Fragen zum Bereich Sammlung an

LVR-Industriemuseum
Abteilung Sammlungsdienste


Sie finden uns auch hier: