Logo LVR - Qualität für Menschen
Historische Panorama-Aufnahme des Krupp-Werks in schwarz-weiß

Reiz und Scham

Zwei Ausstellungen, in denen es ums „Drunter" und „Drüber" geht

24. September 2009

Die Schauplätze Euskirchen und Ratingen des LVR-Industriemuseums zeigen ab dem 26. September und 31. Oktober zwei Sonderausstellungen unter dem Titel „Reiz und Scham", die mit unterschiedlichen Schwerpunkten die Geschichte der Verhüllung nackter Haut präsentieren.

Die Sonderausstellung am Schauplatz Euskirchen erzählt die verblüffende Kulturgeschichte der Unterwäsche und thematisiert dabei den historischen Wandel von Reiz und Scham. Hier treffen die Besucher auf mehr als 500 reizvolle Originalexponate, wie Korsetts des 19. Jahrhunderts oder auch den Hauch von Nichts der modernen Dessous, die mit sehr viel weniger Stoff auskommen als ihre Vorgänger. Auch die frühen BHs der 1920er, edle Seidenensembles der „Femme fatale" sowie panzerartige Mieder und Spitzentüten-BHs der Wirtschaftswunderzeit lassen den Wandel der Unterwäsche erkennen.


Wie man zur Unterwäsche stand und steht, ist immer auch eine Frage des Blickwinkels. Die Ausstellung schildert daher das aufregende Thema aus der Perspektive beider Geschlechter und unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen. Zum Beispiel das Korsett des 19. Jahrhunderts – Trägerin und Betrachter assoziierten mit diesem Kleidungsstück ganz unterschiedliche Gefühle. Für die Näherin oder Wäscherin war es schlicht ein Stück Stoff, das Arbeit bedeutete, für den Arzt eine ungesunde Verirrung, in bestimmten Kreisen hingegen der Inbegriff der Erotik. Modejournale, Fotos, Accessoires und Filme ergänzen die Ausstellung.


Das LVR-Industriemuseum präsentiert Originalkostüme aus seiner umfangreichen Sammlung zur Geschichte der Mode und Bekleidung. Darüber hinaus wurden dem Museum wieder vielfältige Leihgaben von Firmen und aus Privatbesitz überlassen. Mit diesen sind immer auch persönliche Geschichten zum Thema Reiz und Scham verknüpft, die sich in der Ausstellung wieder finden. Pressebilder zur Ausstellung "Dessous" zum Download.


Die Ausstellung ist unter dem Titel „Reiz und Scham" ein Kooperationsprojekt mit dem LVR-Industriemuseum Ratingen, wo ab dem 31. Oktober 2009 die Ausstellung „Kleider und Körper seit 1850" gezeigt wird.

Auch das, was man „darüber" trägt, hat sich im Laufe der Zeit erheblich gewandelt. Was aber durfte und darf dabei vom Körper gezeigt werden – und was nicht? Dieser Frage geht die Ausstellung in Ratingen nach. Mehr als 200 reizvolle Ausstellungsstücke, vom Ball- und Gesellschaftskleid bis hin zu Sport- und Strandanzügen aus über 150 Jahren Kulturgeschichte der Kleidung, erzählen von Sittlichkeits- und Tugendvorstellungen ihrer Zeit und dem Spiel mit körperlichen Reizen. Denn ob hochgeschlossen oder rückenfrei, ob Lagen von Stoff oder luftige Durchsicht – wie man den Körper bedeckt, folgt gesellschaftlichen Regeln. Außerdem thematisiert die Ausstellung Reformbewegungen sowie kulturelle und politische Strömungen. Sie zeigt, wie sich die ungeschriebenen Gesetze der Verhüllung in verblüffender Weise rasch verschieben und mit ihnen das, was als reizvoll oder anstößig empfunden wird. Pressebilder zur Ausstellung "Kleider und Körper" zum Download.


Dessous – 150 Jahre Kulturgeschichte der Unterwäsche

26. September 2009 bis 20. Juni 2010

Di-Fr 10 bis 17 Uhr, Sa+So 11-18 Uhr
LVR-Industriemuseum

Schauplatz Euskirchen, Carl-Koenen-Str. 25b, 53881 Euskirchen

Eintritt: 2,50 €


Reiz und Scham – Kleider und Körper seit 1850

31. Oktober 2009 bis 27. Juni 2010

Di-Fr 10 bis 17 Uhr, Sa+So 11-18 Uhr

LVR-Industriemuseum

Schauplatz Ratingen, Cromforder Allee 24, 40878 Ratingen

Eintritt: 2,50 €


Begleitbuch zur Ausstellung: 6,95 €. Im Museumsshop erhältlich

Pressekontakt


Anette Gantenberg

Tel.: 0208 8579-124

Fax: 0208 8579-122

Hansastraße 18

46049 Oberhausen


Silke Krebbing

Tel.: 0208 8579-155

Fax: 0208 8579-122

Hansastraße 18

46049 Oberhausen