Logo LVR - Qualität für Menschen
Historische Panorama-Aufnahme des Krupp-Werks in schwarz-weiß

Neues im und um das Patrizierhaus

LVR investiert in Sanierung des Roten Hauses

22. September 2011

Köln. Monschau. Dreißig Jahre nach der ersten umfassenden Sanierung des Roten Hauses durch den Landschaftsverband Rheinland ist das bekannte Denkmal aufgrund des maroden Zustands seiner Holzfenster in seinem Bestand gefährdet. Der LVR stellt daher 490.000 Euro für die denkmalgerechte Sanierung bereit.


Das Rote Haus präsentiert mit seiner kompletten Einrichtung in den Stilen Rokoko, Louis-Seize und Empire die großbürgerliche Wohnkultur an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert und erinnert zugleich an die ehemalige Glanzzeit der Monschauer Tuchproduktion. Es wurde 1752 von dem Tuchmacher und Kaufmann Johann Heinrich Scheibler als Wohn- und Geschäftshaus erbaut. Um dieses Kleinod zu erhalten, sind nun umfassende Erneuerungsarbeiten an dessen Fassade notwendig. Da insbesondere die Holzfenster erneuert werden müssen und das Gebäude dafür vollständig eingerüstet werden muss, werden mit dieser Maßnahme weitere kleinere Bauunterhaltungsarbeiten durchgeführt.


Die Stiftung „Scheibler-Museum – Rotes Haus Monschau“ und der LVR planen darüber hinaus, das Denkmal durch die Erneuerung und Erweiterung der Dauerausstellung zukünftig für Besucherinnen und Besucher noch attraktiver zu machen. Die neue Ausstellung wird neben der Geschichte des Hauses im Zusammenhang mit der für Stadt und Region einst so bedeutenden Tuchindustrie auch die ursprüngliche Funktion des Hauses als Produktionsstätte vermitteln. So wird auch der ehemalige Färbekeller in den geführten Rundgang einbezogen werden können.


Das Rote Haus wird nun auch in das „Netzwerk Kulturelles Erbe“ des LVR aufgenommen. Damit unterstützt der Landschaftsverband die Zusammenarbeit zwischen den von ihm getragenen und unterstützten Kultureinrichtungen im Rheinland. Das LVR-Industriemuseum, das mit der Tuchfabrik Müller in Euskirchen ein weiteres herausragendes Zeugnis der Tuchindustrie in dieser Region betreibt, wird im Rahmen dieser Kooperation die Entwicklung der neuen Dauerausstellung fachlich begleiten.


Rotes Haus, Laufenstraße 10, 52156 Monschau


Geöffnet bis 30. November

Öffnungszeiten: Einlass Dienstag - Sonntag jeweils zur vollen Stunde. Vormittags: 10 und 11 Uhr, Nachmittags: 14, 15 und 16 Uhr.

Pressefotos

Die folgenden Bilder dürfen nur zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über das LVR-Industriemuseum genutzt werden und müssen den Copyright-Hinweis „© LVR-Industriemuseum“ tragen. Der Abdruck ist honorarfrei. Wir bitten jedoch um ein Belegexemplar. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht erlaubt.

Rotes Haus - Eingangsbereich

(c) LVR-Industriemuseum


Rotes Haus - Eingangsbereich


Download (JPG, 612 KB)

Außenansicht - Rotes Haus

(c) LVR-Industriemuseum


Außenansicht - Rotes Haus


Download (JPG, 730 KB)

Pressekontakt


Anette Gantenberg

Tel.: 0208 8579-124

Fax: 0208 8579-122

Hansastraße 18

46049 Oberhausen


Silke Krebbing

Tel.: 0208 8579-155

Fax: 0208 8579-122

Hansastraße 18

46049 Oberhausen