Logo LVR - Qualität für Menschen
Historische Panorama-Aufnahme des Krupp-Werks in schwarz-weiß

Spurensuche 1914

Ausstellung zum internationalen museumspädagogischen Projekt

Frau läuft im Regen mit einem Schirm durch einen Wald

Ein Jahr lang haben sich Schülerinnen und Schüler aus Frankreich, Belgien, Polen und Deutschland unter der Federführung des LVR-Industriemuseums mit dem Thema Erster Weltkrieg beschäftigt. Die virtuelle Ausstellung, die daraus entstand (www.traces1914.eu), machte schon im Vorjahr auf sich aufmerksam.

Im zweiten Schritt ist eine klassische analoge Ausstellung erarbeitet worden. Dazu haben die beteiligten Jugendlichen noch intensiver in die Museumsarbeit hinein geschnuppert. Alle beteiligen Museen präsentierten eigene Ausstellungen mit einer gemeinsamen internationalen Einheit und eröffneten ihre Ausstellungen im Verlauf des Jahres 2014.

Zwei Schülerinnen beim Handwerken

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im GHZ Dinslaken präsentierten ihre Ausstellung mit acht Ausstellungseinheiten auf der Galerie der Zinkfabrik Altenberg und haben sie „Spuren durch den Krieg“ genannt. Sie gingen dabei der Frage nach, wie sich der Krieg auf das Leben der Soldaten an der Front und wie auf das der Frauen und Kinder in der Heimat auswirkte.


Die Besucherinnen und Besucher wurden durch Fußspuren am Boden aufgefordert, sich auf Spurensuche zu begeben – sie zeigten den Weg durch die Ausstellung. Die Schülerinnen und Schüler näherten sich dem Thema, indem sie ganz unterschiedliche Aspekte des Alltags und des Kriegsgeschehen beleuchteten: Eine aufgebaute Küche transportierte die beengte Wohnsituation; ein Kinderbuch, im Krieg umgeschrieben, verdeutlichte das Durchdringen der Kriegsideologie bis ins Kinderzimmer; Veränderungen in der Mode zwischen 1900 und 1920 wurden aufgezeigt; Briefe zeigten die persönliche Situation seiner Schreiber sowie den Weg eines Soldaten während seines Einsatzes.

Ab November 2014 wird die Ausstellung im Museum Voswinckelshof in Dinslaken gezeigt.


Die Ausstellung „Spurensuche“ lief parallel zur Ausstellung 1914 –Mitten in Europa, die das LVR-Industriemuseum und das Ruhr Museum in der Mischanlage der Kokerei Zollverein in Essen zeigten. Darüber hinaus vervollständigte und ergänzte ein umfangreiches Begleitprogramm beide Ausstellungen. Filme, Musik, szenische Lesungen und Führungen beleuchteten den Vorabend des Ersten Weltkriegs und die Nachkriegszeit auf anschauliche und auch sehr persönliche Weise und machten so die Zeit und Lebenssituation um 1914 greifbar.


Video zum Projekt

Laufzeit der Ausstellung: 6.4.2014 – 21.9.2014

Ab dem 16.11.2014 ist die Ausstellung im Museum Voswinckelshof in Dinslaken zu sehen.


LVR-Industriemuseum

Galerie der Zinkfabrik Altenberg

Hansastraße 20

46049 Oberhausen

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag:
10 – 17 Uhr

Samstag und Sonntag:
11 – 18 Uhr

Montag geschlossen


Suche


ANSCHRIFT

LVR-Industriemuseum
Zentrale
Hansastraße 18
46049 Oberhausen

 

Newsletter

 

Mit unseren E-Mail-Newslettern über neue Ausstellungen, Events und sonstige News immer auf dem Laufenden sein!

mehr erfahren

 

Infos und Buchungen

kulturinfo rheinland

Tel. 02234 9921555 (Mo – Fr 8 - 18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10 – 15 Uhr)

Fax 02234 9921300

Mail

Veranstaltungen

Veranstaltungen in Oberhausen

Veranstaltungen in Ratingen

Veranstaltungen in Solingen

Veranstaltungen in Bergisch Gladbach

Veranstaltungen in Engelskirchen

Veranstaltungen in Euskirchen

Sie finden uns auch hier: