Logo LVR - Qualität für Menschen
Historische Panorama-Aufnahme des Krupp-Werks in schwarz-weiß

Packen-Wühlen-Tragen

Die Tasche – Vom Transportmittel zum Fetischobjekt

Rote Damentasche

In einer Tasche steckt mehr als nur ihr Inhalt: Da wäre beispielsweise ihre lange Geschichte als ältestes Accessoire, denn ohne die Erfindung von Transportbehältern wie Tüten, Beuteln und Körben hätte der Mensch nicht sesshaft werden können. In unendlichen Variationen begleitet die Tasche den Menschen seit jeher zur Arbeit, auf der Reise und in der Freizeit. Der Tasche als treuer Begleiterin werden Habseligkeiten anvertraut – Wertvolles, Persönliches und Geheimnisvolles. Kaum eine Frau und immer weniger Männer würden das Haus ohne Tasche verlassen. Für den einen ist sie einfach praktisch, für die andere ein Statussymbol oder gar Fetischobjekt.

Alte Koffer und Reisetaschen

Das LVR-Industriemuseum behandelte in dieser Sonderausstellung die Kulturgeschichte der Tasche hinsichtlich der Entwicklung ihrer Funktion, ihrer Form und ihrer kulturellen Bedeutung. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Zeit von der frühen Industrialisierung bis heute.

Neben Einkaufstaschen, Arbeitstaschen, Reisegepäck, Freizeittaschen und Geldbörsen nimmt die Handtasche nicht nur in der Ausstellung eine besondere Stellung ein. Im Gegensatz zu den übrigen Taschen steht für die Handtasche nicht die Funktionalität im Vordergrund, sondern die Ästhetik.

Über 300 Taschen und Koffer, Kleider, Zeitschriften und andere Exponate aus der museumseigenen Sammlung, von Leihgebern und Taschen von bekannten Taschenherstellern wurden in der Sonderausstellung präsentiert. Eine kleine Modenschau zeigte die Entwicklung der Handtasche im 19. und 20. Jahrhundert im Zusammenhang mit der Entwicklung der Kleidung. Außerdem war in dieser Ausstellung jedem Besucher der Blick in das Innere fremder Taschen ausnahmsweise gestattet. Handtaschen aus besonders wertvollen Materialien, Taschen berühmter Trägerinnen wie Marlene Dietrich und Taschen bekannter Taschenhersteller wie Bree, Prada, Aigner oder Goldpfeil stellten weitere Meilensteine auf dem Ausstellungsrundgang dar.

Kelly-Bag

Den krönenden Abschluss bildete die Königin aller Taschen: Die Kellybag von Hermès, benannt nach ihrer berühmtesten Trägerin, der Schauspielerin Grace Kelly.


Zur Ausstellung ist ein Begleitband erschienen: "PACKEN-WÜHLEN-TRAGEN. Die Tasche – Vom Transportmittel zum Fetischobjekt."





Laufzeit der Ausstellung: 28.3.2009 bis 30.8.2009


LVR-Industriemuseum

Textilfabrik Cromford

Cromforder Allee 24

40878 Ratingen

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag:
10 – 17 Uhr

Samstag und Sonntag:
11 – 18 Uhr

Montag geschlossen


Suche


ANSCHRIFT

LVR-Industriemuseum
Zentrale
Hansastraße 18
46049 Oberhausen

 

Newsletter

 

Mit unseren E-Mail-Newslettern über neue Ausstellungen, Events und sonstige News immer auf dem Laufenden sein!

mehr erfahren

 

Infos und Buchungen

kulturinfo rheinland

Tel. 02234 9921555 (Mo – Fr 8 - 18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10 – 15 Uhr)

Fax 02234 9921300

Mail

Veranstaltungen

Veranstaltungen in Oberhausen

Veranstaltungen in Ratingen

Veranstaltungen in Solingen

Veranstaltungen in Bergisch Gladbach

Veranstaltungen in Engelskirchen

Veranstaltungen in Euskirchen

Sie finden uns auch hier: