Logo Imus
Logo LVR
Stadt, Land, Garten
30. März - 29. Oktober 2017

Eine Ausstellung zur Kulturgeschichte des Nutzgartens

Veranstaltungen

Detailansicht von zwei Gartenzwergen in der Ausstellung

10. September, 8. Oktober, 29. Oktober 2017
Jeweils 15 Uhr

Quer durch den Garten

Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung

Kaninchenställe, Gartenzwerge, historische Gartenratgeber, das Manifest der Urban Gardening Bewegung und fotografische Einblicke in die geheime Welt der Kleingärtner – all das gibt es in der Ausstellung zur Geschichte des Nutzgartens zu sehen. Die Führung thematisiert die bewegte Geschichte der Nutzgärten zwischen Existenzsicherung und Erdung.

Bitte keine Gruppen!

5 €, Kombikarte mit Dauerausstellung 6 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Historisches Schwarzweiß-Foto von Gärtnern in einem Garten

31. August 2017, 18 - 20 Uhr

Feierabend im Museum

Speedführungen im Kraftwerk Ermen & Engels und im Engel-Museum

Das Engel-Museum und das Kraftwerk Ermen & Engels öffnen ihre Türen an diesem Abend das erste Mal gemeinsam und bieten im Rahmen der Kulturwoche Engelskirchen Kurzführungen zum Feierabend um 18.00 Uhr und 19.00 Uhr (Dauer: 60 Minuten) an. Im Kraftwerk steht die Ausstellung "Stadt, Land, Garten" im Mittelpunkt. Bei einem kurzweiligen Gang streifen die Gäste durch die wechselvolle Geschichte des Nutzgartens: vom unverzichtbaren Selbstversorger-Garten zum Ort der Entspannung und der Freizeit heute.

Auch das Engel-Museum geht thematisch mit einer kleinen Sonderausstellung auf das Thema Garten ein. Ein besonderes Augenmerk fällt auf die aktuelle Ausstellung zum Thema "Engel der Kulturen und Religionen". Die Führungen erhalten Brisanz, hat doch kein Geringerer als der gestürzte und abtrünnige Engel, Luzifer, in Person der Schauspielerin Heike Bänsch, sein Kommen angesagt. Die Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse bietet Grundstoff für manches Gespräch, das ab 20.00 Uhr im Engel-Garten seinen gemütlichen Abschluss findet.

Für musikalische Unterhaltung und das leibliche Wohl ist gesorgt.

Einlass: ab 17.30 Uhr im Kraftwerk Ermen & Engels

Ort: Engels-Platz 2, 51766 Engelskirchen

Treffen zu den Führungen um 18.00 Uhr und 19.00 Uhr an der Kasse des Kraftwerks

Veranstalter: Engel-Museum und LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels

Kosten: 10 €, beinhaltet Kombiticket für beide Führungen, Engel-Secco zur Begrüßung im Engel-Museum und musikalischer Abschluss im Engelgarten

Apfel hängt an einem Ast

10. September 2017, 16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

mit Gebärdensprachdolmetschung

Die Führung thematisiert die bewegte Geschichte der Nutzgärten zwischen Existenzsicherung und Erdung. Für gehörlose Personen wird die Führung zusätzlich durch eine Gebärdendolmetscherin bzw. einen Gebärdendolmetscher begleitet.

Bitte keine Gruppen!

5 €, Kombikarte mit Dauerausstellung 6 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Eine Gruppe Menschen steht vor einem Gebäude

10. September 2017, 14:30 – 17:30 Uhr

Exkursion

zum historischen Nutzgarten von Haus Alsbach

Die Exkursion führt zum Garten von Haus Alsbach in Engelskirchen und startet am Kraftwerk Ermen & Engels. Nach einer kurzen inhaltlichen Einführung zur Kulturgeschichte des Nutzgartens geht die von Peter Ruland geführte Wanderung los. Der Lokalhistoriker thematisiert unterwegs immer wieder die Engelskirchener Orts- und Gartengeschichte vor rund 100 Jahren. Auf dem Weg wird ein Zwischenstopp an einem der wenigen noch vorhandenen alten Arbeiterhäuser mit Selbstversorgergarten der Fabrik Ermen & Engels eingelegt. Am Ziel angekommen, führt Pius Graf von Spee durch den historischen Nutzgarten von Haus Alsbach und erzählt davon, welchen Wandel der Garten in den letzten Jahrzehnten durchlaufen hat – auch ein Ausblick in die Zukunft ist geplant sowie ein Blick in die privaten Gartengeschichten der Familie. Nach einer kleinen Erfrischung geht es über Alt-Engelskirchen mit Blick auf die früheren Nutzgärten jenseits der Agger zurück zum Museum.

Bei schlechtem Wetter und Gewitter fällt die Exkursion aus.

Treffpunkt: Museumskasse

Eintritt frei

Gummibärchen und verschiedene Obst- und Gemüsesorten auf einem Tisch

17. September 2017, 14-17 Uhr

Entdeckt was in mir steckt – ein Gummibärchen stellt sich vor am

Familiensonntag

Familien aufgepasst – Eltern und Großeltern mit Kindern und Enkeln sind herzlich eingeladen, an diesem Nachmittag in der Ausstellung „Stadt, Land, Garten“ Gummibärchen zu erforschen und sogar selber zu machen!

Gerätselt werden darf auch: wer errät, welches Gemüse und welche Früchte im Gummibärchen enthalten sind? Riechen und Schmecken helfen beim Raten.

Bitte keine Gruppen! 5 € Sonderausstellung/6 € Kombikarte mit Dauerausstellung,

Kinder/Jugendliche frei

Apfelstücke verschiedener Sorten auf einem Tisch

8. Oktober 2017, 14 - 18 Uhr

Alles Apfel!

Familiensonntag

Apfel ist nicht gleich Apfel! In Deutschland gibt es heute noch zirka 1500 verschiedene Apfelsorten. Eine Handvoll Sorten kann hier verkostet werden – und zwar in unterschiedlichen Konsistenzen: roh, als Saft und als Kompott. Dazu gibt es Hintergrundinformationen und die Möglichkeit, eigene Geschmackserfahrungen zu notieren. Welcher Apfel schmeckt wie? Und welche Sorte eignet sich am besten für welche Zubereitungsart? Findet es bei Verkostungen heraus!

Ab 6 Jahren

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Regulärer Ausstellungseintritt (5 €, erm. 4,50 €, Kinder und Jugendliche frei)

Achtung: Inklusive Verkostung! Allergien und Unverträglichkeiten bitte vor Beginn der Veranstaltung angeben.

Zwei Hände holen Kartoffeln aus der Erde

25. Oktober 2017, 10 - 12.30 Uhr

Starke Knolle - ein Kraftpaket aus der Erde

Herbstferien-Aktion in der Ausstellung

Im Herbst ernten die Landwirte und die Gärtner Kartoffeln, die den Sommer über in aller Stille unter der Erde gewachsen sind. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung betrachten wir unterschiedliche Kartoffelsorten, versuchen die Inhaltsstoffe herauszufiltern und experimentieren, ob nicht noch andere Kraft in so einer Knolle steckt. Wir erfahren Spannendes und Wissenswertes über eine unserer bekanntesten Nutzpflanzen. Wir experimentieren mit einigen Knollen, um den Inhaltsstoffen auf die Spur zu kommen. Als Erinnerung drucken wir Erntegrüße auf Postkarten. Von 6-11 Jahren, max. 10 Kinder, Mindestteilnehmerzahl 5 Kinder,

Anmeldung bis zum 22.10. erforderlich unter Tel. 02234 9921-555

4 € pro Kind

Radieschen in der Erde

29. Oktober 2017, 14 - 18 Uhr

Alles Wurzeln!

Familiensonntag

Kartoffeln kennt jeder, aber welche weiteren Leckerbissen wachsen noch unter der Erde? In einer kleinen Verkostung widmen wir uns der essbaren Wurzelvielfalt im Gemüsereich. Zu probieren gibt es unterschiedliche Sorten von Möhren, Pastinaken, Beten, Petersilienwurzeln und Rüben. Wie lässt sich der Geschmack beschreiben und für welche Gerichte und Verarbeitungsarten eignet sich welche Wurzel? Findet es bei Verkostungen heraus!

Ab 6 Jahren

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Regulärer Ausstellungseintritt (5 €, erm. 4,50 €, Kinder und Jugendliche frei)

Achtung: Inklusive Verkostung! Allergien und Unverträglichkeiten bitte vor Beginn der Veranstaltung angeben.