St. Antony-Hütte und Museum Eisenheim: Grafik zeigt stilisierten Topf, Kanne und Fabrikgebäude

Early Birthplaces

Medienstation lädt zum Eisenschmelzen ein

Ansicht einer Spielstation

In der St. Antony-Hütte lädt eine Medienstation dazu ein, spielerisch einen historischen Hochofen zu beschicken und sich über frühe Stätten der Eisenindustrie in Europa zu informieren. Die fünfsprachige Spielstation ermöglicht Besucherinnen und Besuchern, virtuell einen Holzkohle- oder Kokshochofen zu bedienen und als Hüttenmeister Eisen zu erschmelzen. Auf diese Weise ist zu erfahren, wieviel Geschick ein perfekter Hochofenabstich erfordert.


Die Medienstation ist Ergebnis einer internationalen Kooperation verschiedener Industriemuseen zu frühen Stätten der Eisenindustrie. Im Rahmen des EU-Projekts "early birthplaces" gestaltete das LVR-Industriemuseum in Kooperation mit Partnermuseen aus Großbritannien, Frankreich, Spanien und Polen eine Internetseite, die die Besucherinnen und Besucher auf eine virtuelle Reise zu den Anfängen der europäischen Eisenindustrie führt. Auf early-birthplaces.eu können sich Interessenten über Betriebsarten und Bauweisen der ersten Hochöfen informieren und deren Entwicklung zwischen 1750 und 1850 im europäischen Vergleich verfolgen.

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag:
10 - 17 Uhr

Samstag und Sonntag:
11 - 18 Uhr

Montag geschlossen


LVR-Industriemuseum
St. Antony-Hütte
Antoniestraße 32-34
46119 Oberhausen


Veranstaltungen

Infos und Buchungen

kulturinfo rheinland

Tel. 02234 9921555 (Mo - Fr 8 - 18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10 - 15 Uhr)

Fax 02234 9921300

Mail

Sie finden uns auch hier: