Gesenkschmiede Hendrichs: Grafik zeigt stilisierte Scheren

Rahmenprogramm

zur Ausstellung "Arbeitswelt und Industrialisierung Anatoliens aus der Sicht junger Künstler"

Gemälde zeigt vier Männer, die an ein Auto gelehnt sind

Die Ausstellung wird ergänzt durch ein vielfältiges Begleitprogramm mit Angeboten für Erwachsene und Kinder.

Kinderführung

Samstag, 24. Februar 2018, 15 Uhr

Wo befindet sich Anatolien und wie leben die Leute dort? Welcher Arbeit gehen die Menschen auf den Bildern nach? Wie fühlen sich die gezeigten Personen und wie geht es uns, wenn wir diese Bilder betrachten? Weißt du schon, was du später einmal werden möchtest? Wann macht arbeiten Spaß und wann ermüdet uns die Arbeit? Mit diesen und weiteren Fragen wird die Kunstpädagogin Solveig Schuppler mit Kindern ab acht Jahren und deren Familien die Ausstellung kindgerecht erkunden.

Erwachsene 3 €, Kinder haben freien Eintritt

Kinderfest

Samstag, 3. März 2018, 14 - 17 Uhr

Bei leckerem Essen, schöner Musik und interessanten Gesprächen steht an diesem Abend die türkische Kultur im Mittelpunkt. Fotos und Film erzählen davon, wie es früher in der Türkei aussah, warum die Arbeitsmigranten nach Solingen kamen und wie heute die Verbindung in die türkische Heimat gehalten wird. Weitere Kulturbeiträge zeigen, wie lebendig das deutsch-türkische Leben im modernen Solingen ist. Um 19 Uhr wird eine Führung durch die Ausstellung „Arbeitswelt und Industrialisierung in Anatolien“ angeboten.

Eintritt frei

Weltfrauentag

Donnerstag, 8. März 2018, 19 - 21 Uhr

Vortrag: Türkische Frauen in Deutschland

Türkische Frauen in Deutschland sind Sinnbild für Vielfalt, entgegen vieler defizitorientierter Betrachtungen. Im Fokus geraten sie, wenn sie Opfer männlicher Gewalt, falscher Tradition oder Diskriminierung werden. Yunus Ulusoy von der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung wird in seinem Vortrag mit der oft verkannten Rolle der türkischen Frauen im Migrationsgeschehen beginnen, um anschließend die Vielfalt ihrer heutigen Lebensentwürfe und emanzipatorischen Leistungen nachzuzeichnen. Er wird dabei die möglichen Konfliktlinien zwischen Modernität und Tradition, zwischen Anpassung und Rückzug nicht aussparen und zum Schluss mit den Zuhörern darüber diskutieren, ob die gesellschaftliche und integrative Rolle der türkischen Frauen von den Frauen selbst, von der eigenen Community und von der Mehrheitsgesellschaft ausreichend gewürdigt werden.

Referent: Yunus Ulusoy von der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung/Türkiye ve Uyum Arastirmalar Merkezi Vakfi (Institut an der Universität Duisburg-Essen)

Eintritt frei

Familiennachmittag

Sonntag, 18. März 2018, 15 - 18 Uhr

Mit einem türkischem Schattentheater

Das Industriemuseum und das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Solingen laden zu unterhaltsamen Stunden in die Gesenkschmiede Hendrichs ein. Bei diesem Familiennachmittag steht das Thema Schattentheater im Mittelpunkt. Schattenspielmeister Ali Köken spielt die traditionellen türkischen Hacevat und Karagöz-Stücke, deren Humor Kinder wie Erwachsene gleichsam fasziniert. Im Anschluss haben Kinder Gelegenheit, eigene Schattenfiguren zu basteln. Die Anregungen zu diesen Figuren liefern Geschichten, die den Kindern von Vorlesepaten des Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Solingen auf deutsch, türkisch und anderen Sprachen vorgelesen werden.

Eintritt frei

Finissage

Sonntag, 25. März 2018, 11 - 16 Uhr

Wir bieten zwei Programmpunkte:

Filmvorführung: ONCE UPON A TIME IN ANATOLIA

Führung durch die Sonderausstellung


11-13.45 Uhr - Filmvorführung: ONCE UPON A TIME IN ANATOLIA (Türkei 2011, Regie: Nuri Bilge Ceylan,163 Minuten)

Ein anatolisches Roadmovie. Die nächtliche Irrfahrt einer Gruppe von Männern - darunter mehrere Polizisten, ein Staatsanwalt und ein Arzt - gerät zur meditativen Reise durch die osttürkische Provinz. Gefahndet wird nach einem Mordopfer, doch die ebenfalls anwesenden Tatverdächtigen können oder wollen sich an den Ort des Verbrechens in der hügeligen Landschaft partout nicht erinnern. Je länger die Suche dauert, desto stärker geraten die Protagonisten miteinander in Konflikt.

Ceylans epischer, fantastisch fotografierter Film lässt sich betörend viel Zeit für die Verdichtung von Bildern, die Exposition der Charaktere und Entwicklung seiner Geschichte. Wer sich auf die hypnotisierende Langsamkeit des Erzählstils einlässt, wird belohnt mit einem Filmkunstwerk der Extraklasse. In Kooperation mit MOVIE IN MOTION, Wuppertal.

Eintritt frei


14.30 Uhr - Letzte Führung durch die Sonderausstellung

Am letzten Tag der Ausstellung haben die Besucher noch einmal die Gelegenheit, mit sachkundiger Führung durch „Arbeitswelt und Industrialisierung Anatoliens aus der Sicht junger Künstler“ zu gehen. Die ausgestellten Bilder und Installationen helfen, das Atmosphärische dieser Vorgänge nachzuempfinden, sie ermuntern zum Nachdenken und verantwortungsbewusstem Handeln. Der Kurator Ingo Nitzsche drückt dies so aus: Es sind „Bilder, die der Betrachter lesen kann.“

Eintritt 3 €

Bild oben: Dilek Yavuz:“Taxifahrer“, 2011, Öl auf Leinwand, 120 x 100 cm, Foto Hilal Gürdal, © Dilek Yavuz


Zurück zur Ausstellungsseite

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag:
10 – 17 Uhr

Samstag und Sonntag:
11 – 18 Uhr

Montag geschlossen


LVR-Industriemuseum
Gesenkschmiede Hendrichs
Merscheider Straße 289 – 297
42699 Solingen



Veranstaltungen

Infos und Buchungen

kulturinfo rheinland

Tel. 02234 9921-555 (Mo – Fr 8 – 18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10 – 15 Uhr)

Fax 02234 9921-300

Mail

Sie finden uns auch hier


Unsere Partner: