Zinkfabrik Altenberg: Grafik zeigt stilisierte Zahnräder, einen Schraubenschlüssel und ein Fabrikgebäude

Grüsse aus Oberhausen

Historische Postkarten und ihre Botschaften

Historische Postkarte mit Oberhausener Motiven und handschriftlichen Anmerkungen

Das LVR-Industriemuseum verfügt über eine große Postkartensammlung, die für die Ausstellung durch Postkarten von Oberhausener Bürgern ergänzt wurde. Die Karten stammen aus einer Zeit, als die Postkarte noch selbstverständlich zum Austausch von Neuigkeiten diente. Daher geben uns historische Postkarten heute kleine, aber spannende Einblicke in den einstigen Alltag der Menschen.

Rückseite einer Postkarte mit handgeschriebenem Text

1870 wurde die Correspondenz-Postkarte im Deutschen Reich eingeführt, um sich bald zu einem der beliebtesten Kommunikationsmittel zu entwickeln.


Beachtung finden historische Postkarten vor allem aufgrund der Bilder, die sie transportieren. Sie waren oft die einzige Möglichkeit, Eindrücke von Städten oder Landschaften zu vermitteln. Die Auswahl der Sehenswürdigkeiten auf den Postkarten prägte das Image einer Stadt.


Die rasante Verbreitung der Postkarte ist eng mit der Entstehung der Industriegesellschaft im 19. Jahrhundert verbunden. Die zunehmenden Wanderungsbewegungen vom Land in die Industriestädte sorgten für einen steigenden Bedarf an Kommunikationsmitteln. In den Industriestädten passte sich das Leben dem Rhythmus der Fabriken an.

Historische Postkarte mit Oberhausener Motiven und handschriftlichen Anmerkungen

Die Postkarte war hervorragend für diese neue Zeit geeignet. Anders als einen Brief konnte man eine Postkarte schnell, in aller Eile verfassen – sie war die SMS ihrer Zeit. So konnte man, trotz wenig Freizeit, den Kontakt mit entfernt lebenden Freunden oder Verwandten aufrechterhalten.


Postkarten sind spannende Quellen der Alltagsgeschichte. So findet man auf den Oberhausener Postkarten in der Ausstellung Botschaften über alle Bereiche des täglichen Lebens – Arbeit, Freizeit, Krankheit oder Reisen. Feldpostkarten aus Oberhausen vermitteln kleine Eindrücke vom Leben in der Etappe oder den Sorgen der Angehörigen.

Laufzeit: 4.12.2015 – 5.7.2016


Öffnungszeiten: Di – Fr 10 – 17 Uhr, Sa – So 11 – 18 Uhr. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten an Feiertagen.


Eintritt: Im Ticket zur Dauerausstellung "Schwerindustrie" enthalten, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben im LVR-Industriemuseum freien Eintritt.



LVR-Industriemuseum

Galerie der Zinkfabrik Altenberg

Hansastraße 20

46049 Oberhausen

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag:
10 - 17 Uhr

Samstag und Sonntag:
11 - 18 Uhr

Montag geschlossen


LVR-Industriemuseum
Zinkfabrik Altenberg
Hansastraße 20
46049 Oberhausen



Veranstaltungen

Infos und Buchungen

kulturinfo rheinland

Tel. 02234 9921555 (Mo - Fr 8 - 18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10 - 15 Uhr)

Fax 02234 9921300

Mail

Sie finden uns auch hier:


Unsere Partner: